Donnerstag, 25.04.2024

Er ist so etwas wie die Gewerkschaft des Deutschen Mittelstandes.Doch es gibt immer noch viele mittelstäbdische Unternehmen die den Verband nicht kennen (noch nicht). Das möchten wir, von diebewertung.de, nun gerne verändern. Wir halten den Verband für die legitime Interessenvertretung des Mittelstandes gegenüber der Politik. Der Mittelstand der deutschen Wirtschaft muss sich artikulieren, sagen was er für politische Rahmenbedingungenn braucht um weitere Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen.Schon heute sind die mittelständischen Unternehmen das wichtisgte Fundament der Deutschen Wirtschaft, aber politisch konnte man das bis zum heutigen Tage nur schwer artikulieren. Natürlich stand dem Verband die FDP nahe, die hat es nun zerrissen bei der letzten Wahl. Jetzt wird es auf der politischen Ebene neue Ansprechpartner geben. Hier muss sich der Verband frühzeitig ins Gespräch bringen, spätestens dann, wenn klar ist welche Koalition es werden könnte. Forderungen der mittelständischen Wirtschaft, artikuliert über den BVW, sollten mit in einen zukünftigen Koalitionsvertrag einfließen.Jetzt werden die Weichen gestellt für die nächsten 4 Jahre. Der BVM sollte aktiv dabei sein.

Redaktion diebewertung.de, Thomas Bremer, Jordanstraße 12,04177 Leipzig www.diebewertung.de

Ähnliche Beiträge